Weihnachtsaktion

Weihnachtspost aus Bregenz

Sie sind ein Stück japanischer Geschichte und in ihrer Einfachheit kleine Kunstwerke: Tenugui – das sind dünne Tücher aus Baumwolle, die in Japan ursprünglich als Handtücher verwendet wurden. Im 17. Jahrhundert, als die Standesregeln etwas gelockert und Baumwolle auch der einfachen Bevölkerung zugänglich wurde, entwickelten sich die traditionell mit Mustern handbedruckten Tenugui zu populären Dekorationsstücken, die in keinem Haushalt fehlen durften. Kabuki-Darsteller zierten die Tücher mit ihren Marken zeichen, Schriften und Symbolen und verhalfen ihnen so als »Werbemittel« zu ungeahnter Beliebtheit.

Mit Madame Butterfly treten die Bregenzer Festspiele 2022 erstmals ihre Reise ins Land der aufgehenden Sonne an – und bringen ihren Besucherinnen und Besuchern ihr ganz eigenes Tenugui mit. Die dunkelroten, mit Kranich-Motiven bedruckten Tücher werden an all jene verschickt, die ab dem 10. November 2021 Festspielkarten buchen – kostenlos und solange der Vorrat reicht.

AUF DER SUCHE NACH DEM RICHTIGEN GESCHENK?

Wer noch auf der Suche nach einem besonderen Geschenk für seine Lieben ist, dem seien Karten für die Bregenzer Festspiele ans Herz gelegt. Auf der Festspiel-Website finden selbst Kurzentschlossene Karten und Gutscheine für alle Aufführungen. Die Bregenzer Festspiele wünschen frohe Festtage!

Foto: Nicht nur hübsch, sondern auch praktisch: In einem Tenugui verpackt wird jedes Geschenk zum Hingucker. Traditionell sind sie an den langen Enden ungesäumt, sodass die Tücher schneller trocknen. (Symbolfoto)