Beethoven goes Africa

Bochabela String Orchestra & Friends

Konzert-Theater mit afrikanischen Traditionals,
Kompositionen von Soweto String Quartet, Mango
Groove, Zuko Samela, Ludwig van Beethoven

Beethoven goes Africa

Südafrika im Jahr 1975. Boitumelo ist die Wirtin einer jener illegalen Kneipen, in denen sich die Menschen in den Townships versammeln, um sich auszutauschen und zu feiern.

Boitumelo liebt die Musik: Bei ihr wird gestrichen, gezupft, gesungen und getanzt. Das ist ungewöhnlich, denn Streichinstrumente sind zu dieser Zeit ausschließlich Menschen weißer Hautfarbe vorbehalten. Ihr Gehör verschlechtert sich seit einiger Zeit, da lernt die schicksalsergebene Boitumelo einen fremden Gast kennen, der mit den gleichen Problemen kämpft: Ludwig van Beethoven. Im Gegenüber entdecken die beiden ihnen Unbekanntes und begeistern sich für das geheimnisvolle Fremde. Es ist ein Traum voller Freude, Musik und geteiltem Leid. Dabei werden sie oft überrascht von den musikalischen Gemeinsamkeiten, die die beiden zutiefst verbinden: Beethoven goes Africa!.

Puppenspiel Christoph Hackenberg
Violine Paweł Zalejski​
Schauspiel Kamohelo Moshoaliba, Zuko Samela u. a.​

Konzept | Musikalische Leitung Klaus Christa​
Buch​ Felix Kalaivanan, Amos Postner, Deborah Macauley​