Festspielhaus

Sanierung und Erweiterung

Für die Sanierung und Erweiterung des Festspielhauses erklärten sich die Bregenzer Festspiele bereit, einen Eigenfinanzierungsanteil in der Höhe von 3 Mio. Euro zu erbringen. Im Rahmen einer Fundraising-Aktion während der Jahre 2005 und 2006 konnte dieser Betrag insbesondere durch das großzügige Engagement zahlreicher Donatoren erbracht werden.

Diesen Unternehmen, Stiftungen und Privatpersonen, aber auch den vielen Sessel-Paten der Aktion "TAKE A SEAT" ist es zu verdanken, dass die Bregenzer Festspiele diesen Beitrag fristgerecht erbringen konnten.

Donatoren

Für Beträge zwischen 100.000 Euro und 25.000 Euro erwirbt sich ein Spender den Titel eines Platin-, Gold- oder Silber-Donators. Die Namen aller Donatoren erhalten später einen besonderen Ehrenplatz im großen Foyer des neugestalteten Festspielhauses.

Platin Wer 100.000 Euro spendet, wird in die Reihe „Platin-Donatoren“ aufgenommen.

Gold Wer die Sanierung des Festspielhauses mit einer Summe von 50.000 Euro unterstützt, wird in die Reihe der „Gold-Donatoren“ aufgenommen.

Silber Mit einer Spende von 25.000 Euro erhält man einen Platz unter den „Silber-Donatoren“.

Die Bregenzer Festspiele danken ihren Donatoren:

PLATIN

  • Stiftung Propter Homines
  • Die Vorarlberger Raiffeisenbanken
  • Hypo Landesbank Vorarlberg
  • Vorarlberger Volksbank
  • Casinos Austria
  • Hilti Foundation
  • Rhomberg Bau
  • Marc Jonas
  • New Logic Technologies
  • Die Vorarlberger Sparkassen
  • Wirtschaftskammer Vorarlberg
  • Illwerke VKW Gruppe
  • Bank für Tirol und Vorarlberg
  • Donau Versicherung
  • Vorarlberger Nachrichten

GOLD

  • Gebrüder Weiss GmbH
  • Julius Blum GmbH
  • Kammer für Arbeiter und Angestellte für Vorarlberg
  • Privatkäserei Rupp
  • Schertler Holding

SILBER

  • Bank Gutmann
  • Alpha Rheintal Bank
  • Siemens AG
  • Zuers Foundation
  • Sheraton Hotel Panoramahaus
  • Rauch Fruchtsäfte
  • Sanatorium Dr. Schenk