Der Barbier von Sevilla

Gioachino Rossini

Commedia in zwei Akten (1816)
Libretto von Cesare Sterbini
Nach dem Schauspiel von 
Pierre-Augustin Caron de Beaumarchais (1775)

Premiere 
13. August 2018 - 19.30 Uhr, Theater am Kornmarkt
Dauer 
ca. 3 Stunden (inkl. Pause)
Vorstellungen & Karten
Der Barbier von Sevilla

Die junge Rosina wird von ihrem Vormund, dem  geizigen Doktor Bartolo, in seinem Haus festgehalten. Er plant sie zu heiraten, um sich ihre große Erbschaft zu sichern. Ein unbekannter Mann erregt Bartolos Misstrauen und Rosinas Aufmerksamkeit. Geschickt und mithilfe des Barbiers Figaro gelingt es Rosina, mit dem Verehrer in Kontakt zu treten. Der Unbekannte stellt sich als Lindoro vor und verschleiert seine wahre Identität des Grafen Almaviva. Nachdem sich die beiden Verliebten dank Figaros Schlauheit tatsächlich begegnet sind, sieht Bartolo seinen Plan in Gefahr und holt umgehend den Notar ins Haus. Almavivas Identität wird enthüllt und Rosina stimmt empört der Hochzeit mit Bartolo zu. Doch Figaro hat bereits den Ehevertrag mit Almaviva vorbereitet …

Nach Mozarts Die Hochzeit des Figaro im vergangenen Sommer erzählt nun Der Barbier von Sevilla, wie Rosina und Figaro in Almavivas Haus gelangen: sie als Gattin, er als Kammerdiener. Rossinis funkensprühende Musik, seine einprägsamen Melodien und mitreißenden Rhythmen eroberten nach der Uraufführung 1816 die Opernhäuser weltweit. Seine Musik stellt die jungen Sängerinnen und Sänger des Opernstudios vor besondere Herausforderungen. Als einzigartige Gesangspädagogin ist Kammersängerin Brigitte Fassbaender den Bregenzer Festspielen bereits seit drei Jahren verbunden. Zum ersten Mal wird sie hier auch als Regisseurin zu erleben sein und gemeinsam mit dem italienischen Dirigenten Daniele Squeo Rossinis Meisterwerk auf die Bühne bringen.

EINFÜHRUNGSVORTRAG
45 Minuten vor Beginn (Eintritt frei)

Besetzung

Graf Almaviva Linard Vrielink​
Figaro Martin Mkhize​
Bartolo Božidar Smiljanić​
​Rosina Svetlina Stoyanova​
Basilio Stanislav Vorobyov​
​Berta Chen Wang

Musikalische Leitung Daniele Squeo
Inszenierung Brigitte Fassbaender​
Bühne & Kostüme Dietrich von Grebmer

Symphonieorchester Vorarlberg

Preise
1. Kategorie: EUR 50
2. Kategorie: EUR 40
3. Kategorie: EUR 27
Presenting Sponsor
Logo Greco

Presenting Sponsor

Kooperationspartner
Logo Neue Stimmen

Kooperationspartner

Mehr Interessantes