AGB Gruppenführungen

Ein Blick hinter die Kulissen
AGB Führungen
  • Schriftliche, telefonische oder persönliche Buchungen von Führungen bei den Bregenzer Festspielen sind verbindlich.
  • Die Buchungsbestätigung wird zugemailt und muss über den beigefügten Link bestätigt werden.
  • Der Preis für Gruppen ab 20 Personen beträgt EUR 7,50 pro Person. Bei einer geringeren Teilnehmerzahl werden 20 Personen verrechnet. Kinder bis 10 Jahre sind kostenlos, müssen jedoch angemeldet werden. Gruppenführungen für Schulklassen sind kostenlos. Die Kulturveranstaltungen der Bregenzer Festspiele sind aufgrund der Gemeinnützigkeit mit 10% Mehrwertsteuer zu belegen.
  • Ab der 31. Person wird die Gruppe getrennt und ein zusätzlicher Guide wird benötigt. Ist die Gruppe am Tag der Führung größer als 30 Personen, ohne dass dies gemeldet wurde, können nur 30 Personen an der Führung teilnehmen.
  • Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Personenanzahl einschließlich der Begleitpersonen, Reiseleiter etc. angegeben werden muss.
  • Unsere bezahlten Guides sind ausschließlich für die Gruppe reserviert. Bei Gruppen, für die zwei oder mehr Guides benötigt werden und die ihre Teilnehmeranzahl am Tag der Führung erheblich reduzieren, muss neben der Teilnahmegebühr ein Ausfallhonorar der nicht zum Einsatz gekommenen Guides übernommen werden.
  • Änderungen bezüglich der Gruppengröße müssen bis spätestens eine Woche vor der Führung bekannt gegeben werden und können nur nach Verfügbarkeit berücksichtigt werden. Nach diesem Zeitpunkt können keine Änderungen mehr vorgenommen werden und die Rechnung wird über die angegebene Personenanzahl gestellt.
  • Stornierungen gebuchter Führungen können bis spätestens eine Woche vor der Führung kostenlos vorgenommen werden. Eine Stornierung muss immer schriftlich erfolgen. Bei nicht rechtzeitig erfolgter Absage bzw. bei Nichterscheinen wird der volle Betrag in Rechnung gestellt. Bei Schulklassen werden EUR 7,50 pro angemeldeter Person verrechnet.
  • Die Führung beginnt zum vertraglich vereinbarten Termin. Bei Verspätung verkürzt sich diese entsprechend und geht nicht über den vereinbarten Zeitraum hinaus.
  • Aufgrund von Proben, Umbauarbeiten und Wettereinflüssen kann es zu Einschränkungen des Führungsprogramms kommen. Einschränkungen berechtigen nicht zur Stornierung oder Umbuchung der Führung.